• DE
  • FR
  • search

    News

    Hotelplan Suisse annulliert weitere Reisen, die aufgrund der Corona-Pandemie aktuell nicht möglich sind

    30.10.2020

    Die aktuelle Lage zwingt Hotelplan Suisse weitere proaktive Annullierungen vorzunehmen. Somit werden Pauschalreisen der Marken Migros Ferien und Hotelplan bis und mit 30. November 2020, die aufgrund der aktuellen Lage rund um die Corona-Pandemie (fehlende Flugverbindungen oder Einreisesperren) noch nicht möglich sind, annulliert. Die betroffenen Kunden werden während der nächsten Tage über die Annullation informiert und erhalten die Kosten der annullierten Pauschalreise im Verlauf der nächsten Wochen zurück.

    Mit den Marken Travelhouse, Tourisme Pour Tous sowie Globus Reisen werden sämtliche Reisen bis und mit 15. Dezember 2020, bei denen nach heutigen Einschätzungen keine Aufhebung der Restriktionen in Sicht sind, annulliert. Die Annullationen erfolgen Dossier bezogen. Die Buchungsstellen werden entsprechend kontaktiert, um auch bei Umbuchungen behilflich zu sein. Pauschalreisekunden erhalten die Reisekosten während der nächsten Wochen vergütet.

    Bei Einzelleistungen, wie zum Beispiel ein Nur-Flug-Angebot, die bei sämtlichen Marken von Hotelplan Suisse bis zu den genannten Daten gebucht wurden, wird den Kunden die Rückerstattung des Leistungsträgers vergütet.

    Seychellen – Gesicherte Einreise & Reisetipps

    30.10.2020

    In diesen unsicheren Zeiten gibt es vom tropischen Inselparadies mitten im Indischen Ozean Positives zu berichten: Die Seychellen bieten eine gesicherte Einreise für Schweizer Gäste, unabhängig von der Entwicklung der Fallzahlen. Die Inseln selber haben bisher wenige bestätige Fälle.

    Ganzjährig bereisbar, locken die 115 Inseln mit üppiger Vegetation, traumhaften Sandstränden, malerischen Granitfelsen und kreolischer Lebensfreude. Ideale Voraussetzungen, Ihren Kunden diese Traumdestination jetzt zu empfehlen.

    Handling Umbuchungen 2020 auf 2021

    16.10.2020

    Aktuell sind noch sehr viele Umbuchungen vom Geschäftsjahr 2020 auf das Geschäftsjahr 2021 pendent.

    Vom System her müssen die Dossiers bis am 31.10.2020 modifiziert werden, da sie sonst aufgrund des Geschäftsjahrabschluss ab anfangs November blockiert sind.

    Wenn der Kunde seine Reisepläne fürs 2021 bereits gemacht hat, dürfen Sie die Details gerne ans zuständige TO-Team per E-Mail (keine SER-Notes/Anrufe) melden, so kann die Umbuchung in Angriff genommen werden:

    - Betreff der E-Mail: «Umbuchung auf XY»

    - Pro Umbuchung eine E-Mail

    Sofern die Reisepläne (Datum, Destination etc.) noch nicht bekannt sind, informieren Sie bitte das TO bis spätestens am 24.10.2020. Diese Dossiers können vom TO manuell modifiziert werden, sodass die Buchung nicht blockiert wird.

    - Betreff der E-Mail: «Umbuchung noch offen»

    - Pro Umbuchung eine E-Mail

    Wir sind aber immer an die geltenden Bedingungen der Airlines gebunden. Zum Beispiel verlangt die Lufthansa Gruppe, dass die Umbuchung vor dem 31.01.2021 abgeschlossen sein muss (Stand 06.10.2020).

    Hotelplan Beach East, Beach West, Autoplan, Städtereisen und Hotelxpress