• DE
  • FR
  • search

    Zustellung Reiseunterlagen

    10.07.2020

    Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Situation die Reiseunterlagen erst 14 Tage vor Abreise ausgelöst werden.

    Besten Dank für Ihre Kenntnisnahme.

    Hotelplan Suisse passt Annullationsbedingungen für Reisende in Corona-Risikoländer an

    03.07.2020

    Wer eine Pauschalreise mit Abreise bis 15. Juli 2020 in ein vom Bundesamt für Gesundheit deklariertes Corona-Risikoland gebucht hat, kann diese umbuchen oder kostenlos stornieren.

    Ab kommenden Montag, 6. Juli 2020, gilt für Reisende aus Corona-Risikoländern eine zehn tägige Quarantänepflicht nach der Einreise in die Schweiz. Hotelplan Suisse kommt Kunden, die eine Pauschalreise mit Abreise bis 15. Juli 2020 in ein Risikoland gebucht haben und diese nicht antreten möchten, entgegen und passt die Annullationsbedingungen an. Kunden, die eine Pauschalreise in ein Risikoland gebucht haben, können diese kostenlos stornieren oder umbuchen. Bei einer Umbuchung wird der Differenzbetrag zur neuen Reise rückerstattet oder vom Kunden getragen.

    Bei Einzelleistungen, wie zum Beispiel eine Nur-Flug-Buchung, wird den Kunden die Rückerstattung des Leistungsträgers vergütet.

    Hotelplan Suisse annulliert Reisen in Risikoländer nicht proaktiv und den Kunden steht frei, die Reise trotz anschliessender Quarantänepflicht anzutreten. Die angepassten Annullationsbedingungen gelten vorerst für Abreise bis 15. Juli 2020. Anschliessend wird die Situation laufend neu beurteilt und die Annullationsbedingungen rollend angepasst.

    Folgende Länder gelten gemäss der Definition des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) bis auf Weiteres als Risikoland:

    • Argentinien

    • Armenien

    • Aserbaidschan

    • Bahrain

    • Belarus

    • Bolivien

    • Brasilien

    • Cabo Verde

    • Chile

    • Dominikanische Republik

    • Honduras

    • Irak

    • Israel

    • Katar

    • Kolumbien

    • Kosovo

    • Kuwait

    • Moldova

    • Nordmazedonien

    • Oman

    • Panama

    • Peru

    • Russland

    • Saudi-Arabien

    • Schweden

    • Serbien

    • Südafrika

    • Turks- und Caicos-Inseln

    • Vereinigte Staaten von Amerika

    Die Liste wird laufend durch das Eidgenössische Departement des Inneren (EDI) aktualisiert und hier publiziert

    Proaktive Annullierung für Langstreckendestinationen verlängert

    01.07.2020

    Glattbrugg, 1. Juli 2020 │Der Schweizer Reiseveranstalter Hotelplan Suisse annulliert sämtliche Pauschalreisen, die aufgrund der Corona-Pandemie aktuell nicht möglich sind, bis Ende Juli 2020. Dies betrifft insbesondere Buchungen im Langstreckenbereich.

    Die aktuelle Lage in vielen Langstrecken-Destinationen zwingt Hotelplan Suisse weitere proaktive Annullierungen vorzunehmen. Somit werden Pauschalreisen innerhalb Europas sowie Reisen ausserhalb Europas bis und mit 31. Juli 2020, die aufgrund der aktuellen Lage rund um die Corona-Pandemie (fehlende Flugverbindungen oder Einreisesperren) noch nicht möglich sind, annulliert. Die betroffenen Kunden werden während der nächsten Tage durch Hotelplan Suisse über die Annullation informiert und erhalten die Kosten der annullierten Pauschalreise im Verlauf der nächsten Wochen zurück. Bei Einzelleistungen, wie zum Beispiel ein Nur-Flug-Angebot, die bei Hotelplan Suisse bis zu den genannten Daten gebucht wurden, wird den Kunden die Rückerstattung des Leistungsträgers vergütet.

    Zukünftige Annullationsfenster werden von nun an auf den Websites von Migros Ferien, Hotelplan, Travelhouse, Tourisme Pour Tous, Globus Reisen sowie auf travelagent.hotelplan.ch publiziert.